Als Selbstständiger einen guten Steuerberater finden – worauf zu achten ist

Die Anzahl der Seblstständigen in Deutschland steigt seit vielen Jahren. Die meisten entscheiden sich freiwillig für die Vorteile einer Selbstständigkeit wie erhöhte Flexibilität und die Möglichkeit, im Home-Office zu arbeiten. Andere Selbstständige wagen den Schritt, weil in zahlreichen Segmenten des Arbeitsmarktes weniger sozialversicherungspflichtige Festanstellungen angeboten werden. Wie auch immer – als Selbstständiger benötigt man unbedingt einen seriösen und engagierten Steuerberater.

Ein Steuerberater für Selbstständige spart seinem Mandanten oft eine Menge Geld.

Was nämlich vielen nicht bekannt ist: Zahlreiche Ausgaben lassen sich von der Steuer absetzen, und auch ganz allgemein kann der Laie kaum den Durchblick durch das Dickicht an Steuergesetzen gewinnen. Sehr gute Steuerberater für Selbstständige lassen sich ausfindig machen, indem man kostenlos und unverbindlich Angebote zum Vergleich übers Internet einholt.

So geht’s: Steuerberater für Selbstständige im Internet suchen

Ihr Berufsrecht verbietet es Steuerberatern, Reklame zu betreiben; sie dürfen lediglich objektiv über ihre Tätigkeiten berichten. Das Internet bietet gänzlich neue Möglichkeiten, auf einen hervorragenden Steuerberater für Selbstständige aufmerksam zu werden. Seriöse Steuerberatungsportale ermöglichen es, kostenlos unverbindliche Angebote von spezialisierten Steuerberatern in der Region zu erhalten, die an neuen Mandaten von Selbstständigen interessiert sind. Ein Vergleich dieser Angebote ermöglicht künftigen Mandanten, geeignete Steuerberater für Selbstständige zu ermitteln, um ein kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren.

Kriterien für einen kompetenten Steuerberater für Selbstständige

Idealerweise zählen viele weitere Selbstständige zu den Mandanten des ausgewählten Steuerberaters, so dass er Routine in diesem speziellen Aufgabenfeld hat. Generell gilt, dass ein Steuerberater auch kurzfristig gut erreichbar sein sollte und motiviert ist, sich bestmöglich für die Belange seines Mandanten einzusetzen. Da Steuerberater nicht nach der Höhe des erwirtschafteten ‘Ertrags’, also der Höhe der Steuerersparnis, bezahlt werden können, sondern an die Vergütungsverordnung für Steuerberater gebunden sind, ist dies trotz berufsrechtlicher Vorschriften nicht unbedingt selbstverständlich.

Tipp:Ein wichtiger Faktor in diesem Zusamenhang ist die Kommunikation: Da das Mandat langfristig Bestand haben soll, ist eine angenehme und fruchtbare Gesprächsatmosphäre von Bedeutung. Auch die Steuerberaterkosten sollten vor der Erteilung des Mandats angesprochen werden.

Steuerberater für Selbstständige vergleichen: Attraktive Angebote erkennen

Bei der Auswahl eines Steuerberaters für Selbstständige ist ein hohes Maß an Aufmerksamkeit gefragt. Das günstigste Angebot ist nicht immer das attraktivste. Höhere Kosten für den Steuerberater können sich rentieren, wenn dieser eine höhere Steuerersparnis herausholt als ein vermeintlich preisgünstigerer Berufsgenosse. Das deutsche Steuerrecht wird immer komplizierter, sodass immer mehr Steuerkanzleien sich auf bestimmte Aufgabenbereiche spezialisieren. Obwohl Steuergestaltung immer nach dem selben Grundmuster erfolgt, ist der Wert einer umfangreichen Branchenerfahrung des Steuerberaters nicht zu unterschätzen.

Tipp:Dies gilt nicht nur für Selbstständige, sondern natürlich auch für kleine und mittlere Unternehmen aller Art – auch diese sich müssen unbedingt auf einen erfahrenen Steuerberater verlassen können. Ein Schwerpunkt der Steuerberatung für KMU ist die Gewerbesteuererklärung.