Wie man gute Steuerberater per Bewertung leichter erkennt

Die deutsche Steuerlandschaft gilt europaweit als die komplizierteste. Wer sich hier als Privatperson durchschlagen möchte, sollte eine Menge Fachwissen und noch mehr Zeit mitbringen. Im Normalfall ist es deshalb immer eine gute Idee, einen Steuerberater hinzuzuziehen, sodass sich der Mandant vollauf mit seinem Privat- und Geschäftsleben befassen kann. Doch nicht jeder Berater ist für jeden Mandanten gleich gut geeignet. Im Idealfall werden die infrage kommenden Steuerberater mit einer Bewertung versehen, sodass der Mandant im Anschluss einfach und schnell eine Wahl treffen kann. Dabei stellen sich zwei große Fragen, die wir im folgenden Guide beantworten: Auf welche Bewertungskriterien sollte man besonders achten und wo kann man aussagekräftige Bewertungen einsehen?

Übrigens: Auch wenn es nicht immer leicht ist einen geeigneten Berater ausfindig zu machen, muss an dieser Stelle eine Entwarnung ausgesprochen werden: Wer sich vor dem Erstkontakt Zeit nimmt, um sich die entsprechenden Bewertungen anzuschauen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einen kompetenten Steuerberater finden. Die Bewertungen an sich stellen eine gute Richtlinie dar und können dem angehenden Mandanten bereits im Voraus einen Überblick über die Fachbereiche und die Arbeitsweise des Beraters verschaffen.

Steuerberater per Bewertung ausfindig machen: Auf welche Kriterien es ankommt

Für Privatpersonen erweisen sich in der Regel die Zuverlässigkeit des Beraters und der korrekte und sichere Umgang mit der persönlichen Daten des Mandanten als besonders wichtig. Ein Steuerberater mit einer guten Bewertung wird außerdem mit größerer Wahrscheinlichkeit eine gute Buchhaltung und vor allem eine angenehme Gesprächsführung aufweisen – wer als Mandant kaum mit dem Steuerrecht in Kontakt kommt, will mitunter trotzdem wissen, welche Maßnahmen der Berater ergreift. Kann letzterer seine Handlungen nicht richtig kommunizieren, fühlt man sich oft von seinen eigenen Steuerangelegenheiten ausgeschlossen. Eine für den Steuerberater positive Bewertung gibt es auch dann, wenn das Verhältnis von Preis und Leistung stimmt und die Kosten transparent dargelegt werden.

Übrigens: Konzentriert sich die Bewertung für den Steuerberater hauptsächlich auf die Gesprächsführung und die zwischenmenschliche Ebene, ist die Kanzlei tendenziell für Privatpersonen geeignet. Vor allem kleine bis mittelgroße Kanzleien betreuen den Mandanten auf einer eher persönlichen Ebene.

Große Unternehmen profitieren ebenfalls stark von Steuerberaterbewertungen, denn auf diese Weise können leistungsstarke Kanzleien ausfindig gemacht werden. Ein straff geführtes Controlling und eine erweiterte Finanzplanung sind für einen internationalen Großkunden extrem wichtig und Folgendes geht auch oft in die Beurteilung mit ein: Wenn in einer Großkanzlei tätige Steuerberater eine Bewertung im oberen Bereich erzielen, ist in der Regel ein umfangreiches Branchenwissen vorhanden. Wird in den Bewertungen auf eventuelle Spezialisierungen eingegangen, umso besser – für den Mandanten stellt jede im Voraus gelesene Bewertung eine wichtige Zeitersparnis bei der Auswahl des Beraters dar. Ebenfalls wichtig für große Firmen ist eine kompetente Unternehmensberatung; wer sich Bewertungen für Steuerberater durchliest sollte also auch auf dieses Detail achten.

Wo man gute Steuerberater per Bewertung findet

Wer einen Steuerberater finden möchte, kann sich zwar lokal oder in den Verzeichnissen der Industrie- und Handelskammer umschauen – eine Bewertung sucht man dort allerdings vergebens. Die gemeinhin aktuellsten Bewertungen für Steuerberater findet man oft auf Online-Bewertungsportalen. Dort kann der Mandant ganz einfach die ausformulierten Bewertungen anderer Mandanten einsehen. Wer schnell einen guten Steuerberater per Bewertung ausfindig machen möchte, orientiert sich an der Gesamtnote.

Übrigens: Der Vorteil einer derartigen Steuerberaterbewertung ist außerdem die sehr mandantennahe Qualitätskontrolle: Erhält ein Steuerberater eine Bewertung im oberen Bereich, geschieht das durch zufriedene Mandanten und nicht durch die für Privatpersonen oft undurchsichtige Eruierung per Betriebsprüfer.